Kammerkonzerte Koeln web

Wir hoffen am 12. Dezember mit "UWAGA!" weitermachen zu können!

Nach dem grandiosen Konzert von Aleksey Semeneko & Inna Firdsova am 31. Oktober 2020, mussten auch die Kammerkonzerte im Kunstverein wieder schließen. 40 begeisterte Zuhörer*innen erlebten ein Konzert der Spitzenklasse, das uns allen lange im Gedächtnis bleiben wird. Es war zutiefst bewegend! Wir hoffen nun, dass wir das Konzert mit UWAGA! am 12. Dezember 2020 stattfinden lassen können. Mit unserem Hygienekonzept, max. 40 Zuhörern, weiten Abständen und Kontaktrückverfolgung.

Wir wollen unsere Kammerkonzerte so sicher wie möglich gestalten, aber wir plädieren leidenschaftlich für die Öffnung solch kleiner Konzertveranstaltungen wie der unsrigen! In diesen schweren Zeiten sind Kunst und Kultur einfach immens wichtig für unsere geistige Kraft und Gesundheit. Für unser Solidaritäts- und Zusammengehörigkeitsgefühl, mit dem wir überhaupt erst Krisen überwinden können.

Sehen Sie hier den Künstlerischen Leiter, Toibias Kassung, in einem Wortbeitrag zur Schließung der Reihe:

 

Die weiteren Konzerte 2020:

5. Konzert, 21. November 2020, 18 Uhr
Kölner Klassik Ensemble: DUO-DUO

Programm:
Reinhold Glière: Duo für zwei Celli, op. 53
Béla Bartók: Duos, BB 104
Ennio Morricone/Nino Rota: Filmmusik-Arrangements für zwei Gitarren
Mathias Duplessy: Sonate for Cello & Guitar (Deutsche Erstaufführung)
Dmitrij Schostakowitsch: Fünf Stücke (1955) Arr. für zwei Celli & zwei Gitarren
Uraufführung Kompositionsauftrag Andreas J. Winkler:
„sonate ensemble“ für zwei Celli und zwei Gitarren

Dieses Konzert wird nicht stattfinden können! Wir werden zusammen mit unserem Medienpartner KSG Exaudio Teile des Programms als Video produzieren und im Netz zur Verfügung stellen. 

 2018 KKE Kassung Marziali 05192018 KKE Kravets Shkodrani 0541 web

6. Konzert, 12. Dezember 2020, 18 Uhr
UWAGA!

Christoph König, Violine, Viola
Maurice Maurer, Violine
Miroslav Nisic, Akkordeon
Matthias Hacker, Kontrabass

Programm:
Klassik. Mozart, Mahler & Co. Recomposed.
Mit Geige, Bratsche, Akkordeon und Kontrabass begibt sich die deutsch-serbische Formation Uwaga! auf einen irrwitzig-anarchischen Streifzug durch das klassische Repertoire.

Vorverkauf und weitere Infos auf KölnTicket

Webseite UWAGA!: http://www.uwaga-music.com

Uwaga presse2 web

----------------------------------------------------------
Infos zum Konzertbesuch während Corona:

  • Bitte kommen Sie gesund zu uns!
    Personen mit Covid-19-Symptomatik (Husten, Fieber, Schnupfen, Halsschmerzen, allgemeine Schwäche, Durchfall, Geruchs- oder Geschmacksstörung) sowie Personen mit vorherigem Aufenthalt in einem Risikogebiet dürfen nicht das Konzert besuchen.
  • Wir geben unser Bestes, um Programm- und Besetzungsänderungen zu vermeiden. Aufgrund der Corona-Pandemie kann es jedoch trotz all unserer Bemühungen im Einzelfall zu kurzfristigen Änderungen in Programm oder/und Besetzung kommen und – bei verändertem Infektionsgeschehen – auch zu kurzfristigen Konzertausfällen. Wir empfehlen Ihnen deshalb, sich kurz vor Ihrem Konzertbesuch noch einmal auf www.kammerkonzerte.koeln über etwaige Änderungen im Konzertprogramm oder -ablauf zu informieren.
  • Gemäß den derzeitigen Vorgaben (Amtsblatt der Stadt Köln vom 20.10.2020) werden wir die Besucherzahl im Riphahn-Saal stark reduzieren müssen. Wir werden zweier Sitzgruppen einrichten die mit mind. 1,50 Meter Abstand im Saal gestellt sind. Zwei Personen eines Haushalts dürfen zusammensitzen. Die wenigen Karten erhalten Sie ausschließlich über unseren Vorverkauf bei KölnTicket. 
  • Während Ihres Aufenthaltes im Gebäude müssen bitte Mund- und Nasenschutzmasken getragen werden, das gilt auch auf Ihrem Sitzplatz während des Konzerts.
  • Bitte halten Sie beim Einlass und auf allen Wegen im Haus den Mindestabstand von 1,5 Metern zu anderen Gästen ein. Bitte kommen Sie schon eine halbe Stunde vor Konzertbeginn und nicht in den letzten 10 Minuten um den Einlass zu entzerren!
  • Zu Ihrem Schutz und einer möglichst schnellen Nachverfolgbarkeit möglicher Infektionsketten mit Covid-19 sind wir als Veranstalter verpflichtet, Ihre Anwesenheit sitzplatzgenau zu dokumentieren und Sie bestätigen zu lassen, dass Sie zum Zeitpunkt Ihres Veranstaltungsbesuchs symptomfrei sind. Dieser Service wird von unserem Partner KölnTicket beim Erwerb des Tickets bereitgestellt. Das Formular geben Sie dann beim Vorzeigen Ihrer Eintrittskarte am Einlass ab. Die erhobenen Daten werden ausschließlich den gesetzlichen Vorgaben gemäß verwendet und fristgerecht wieder gelöscht.
  • Die Konzerte finden ohne reguläre Pause statt und dauern in der Regel 70 bis 80 Minuten. Wir werden aber eine kurze Lüftungspause in der Mitte des Programms einrichten, in der die Musiker wieder Kraft sammeln können und während der es vom Künstlerischen Leiter einen kleinen Vortrag über das Programm geben wird. Natürlich können dann auch die Toiletten aufgesucht werden, ansonsten bitten wir Sie aber auf Ihren Sitzplätzen zu verbleiben.
  • Auf Grund der sehr beschränktzen Sitzplätze können wir zur Zeit auch keine kostenlosen Tickets für Kinder unter 14 Jahre anbieten. Für Kinder/Studenten/KölnPass gilt bis auf weiteres der ermäßigte Preis von 12,- Euro.

Vielen Dank für Ihr Verständnis!

----------------------------------------------------------

2. Konzert
Arisva Streichquartett

An Stelle des ursprünglich geplanten Konzertes am 23. Mai 2020 hat das Arisva Quartett das Streichquartett Nr. 3 F-Dur, op. 73 von Dmitrij Schostakowitsch als Konzert-Video im Riphahn-Saal eingespielt. Die aufwendige Produktion wurde vom Kölner Label KSG Exaudio durchgeführt und das Video steht kostenlos auf www.youtube.com/KSGExaudio zur Verfügung. Wir danken an dieser Stelle sehr für die Unterstützung durch unseren Medienpartner KSG Exaudio!

Über die Konzertreihe:

Mit international etablierten Spitzenensembles aus Köln finden jährlich sechs Konzerte im Riphahn-Saal des Kölnischen Kunstvereins statt. Unter der künstlerischen Leitung von Tobias Kassung und dem Kölner Klassik Ensembles wird hier die ganze Vielfalt der heutigen klassischen Kammermusik dargestellt - epochenübergreifend von Alter bis Aktueller Musik. Neue Formationen, welche Klassik, Jazz und Weltmusik verbinden sind hier ebenso zu Gast wie klassische Streichquartette, Klaviertrios, Duos oder herausragende Solisten. Berühmte und bedeutende Kammermusikwerke stehen genauso auf dem Programm, wie selten Gehörtes oder Uraufführungen neuer Musik und außergewöhnlicher Arrangements.

Die Musikmetropole am Rhein ist Heimatort zahlreicher international anerkannter Musikerinnen und Musiker. Mit ihrer Vielfalt und Qualität hat sich dabei die freie Kölner Kammermusikszene weltweit höchstes Ansehen erspielt. Die Kammerkonzerte im Kunstverein geben diesen Spitzenensembles aus Köln und NRW nun ein festes Schaufenster in ihrer Heimatstadt. Ab 2020 finden jährlich sechs Konzerte, jeweils Samstag Abends um 18 Uhr, im Riphahn-Saal des Kölnischen Kunstvereins statt.

Zentral am Neumarkt bietet der Riphahn-Saal mit seiner offenen, schönen Architektur eine hervorragende Akustik für Kammermusik der internationalen Spitzenklasse. Die Verbindung von zeitgenössischer, bildender Kunst und der epochenübergreifenden Kammermusik setzt ein Symbol für die Einheit von Kunst, ihrer Vielfältigkeit und Aktualität und verspricht ein einzigartiges Ambiente.

Koelnische Kunstverein Foyer web

 Koelnische Kunstverein Riphahn Saal web

Diese Konzertreihe findet mit der Unterstützung durch das Kulturamt der Stadt Köln, das Ministerium für Kultur und Wissenschaft in NRW und der RheinEnergie Stiftung Kultur statt. 

 Kulturamt Logo    NRW MKW logo web    RES Kultur RGB

Gershwin & de Falla

Bach & Piazzolla