Kammermusik in der „Zeitenwende“

Wir freuen wir uns, auch 2022 wieder sechs Kammerkonzerte im Riphahn-Saal des Kölnischen Kunstvereins präsentieren zu dürfen. Spitzenensembles aus Köln und NRW präsentieren ein Programm, das die gesamte Bandbreite heutiger Kammermusik abdeckt und zeigt, wie spannend, neu und beeindruckend gut die aktuelle klassische Musikszene ist.

Anfang Februar feierten wir mit dem Astor Trio die Eröffnung dieses neuen Konzertjahres. Trotz des Pandemie-Geschehens erlebten die zahlreich erschienen Gäste ein grandioses Konzert.

In der Zwischenzeit bis zum zweiten Konzert Anfang April begann mit dem Krieg in der Ukraine dann diese unfassbare Tragödie. Das Morgenstern Trio nahm das Publikum in dieser Situation auf wunderbare Weise mit und gab mit ihrem Konzert Halt und Zuversicht. Wir entschlossen uns kurzfristig, ein Benefizkonzert im privaten Rahmen unserer Freunde und Förderer zu veranstalten. Aleksey Semenenko – der noch am Vorabend vor der russischen Invasion in Kiew konzertiert hatte – spielte mit Inna Firsova ein mehr als eindrucksvolles Konzert und wir konnten die fantastische Summe von über 14.000,- Euro an Spenden sammeln. Dieses Geld stellen wir nun in Form von monatlich ausgezahlten Stipendien jungen, aus der Ukraine geflüchteten KünstlerInnen als Hilfe zur Verfügung. In unserem Blog berichten wir laufend über unsere Ukraine-Hilfe.

Welche Kraft doch in der Musik und dem Zusammenkommen in Konzerten liegt! Nur die Musik kann uns so berühren, uns Mut und Kraft geben, für unsere Ideale einzustehen. Ja, wir leben in einer wahrhaftigen Zeitenwende. Aber wir können diese zum Guten mitgestalten, indem wir mit unserem Handeln für Freiheit, Solidarität und Nachhaltigkeit einstehen.

Daher lade ich Sie von ganzem Herzen zu unseren wunderbaren Kammerkonzerten ein! In guter Akustik und mit anregender Atmosphäre das Agieren der MusikerInnen ganz nah zu erleben ist ja das Herzstück der Kammermusik. Der Austausch miteinander und die Gesellschaft im Riphahn-Saal gehören genauso zu einem schönen Konzert wie die Musik selbst. Genießen Sie die Abende, schöpfen Sie hier Kraft und finden Sie neue Inspiration für gute Wege.

Natürlich geht mein besonderer Dank schließlich an unsere Freunde und Förderer. Ich bedanke mich bei unseren institutionellen Förderern, dem Kulturamt der Stadt Köln, dem Ministerium für Kultur und Wissenschaft Nordrhein-Westfalen, der Kunststiftung NRW und der RheinEnergie-Stiftung Kultur. Mein herzlicher Dank gilt unseren Fördermitgliedern des Trägervereins Kölner Klassik Ensemble e. V. – und hier vor allem den Mitgliedern unseres Kuratoriums. Sie bilden einen enorm wichtigen Rückhalt. Daher auch meine Bitte an alle unsere Gäste: werden auch Sie Mitglied in unserem Trägerverein und unterstützen Sie unsere Arbeit und die Kammerkonzerte im Kunstverein!

Und natürlich darf an dieser Stelle nicht der tiefe Dank an den Kölnischen Kunstverein fehlen, der uns den wunderbaren Riphahn-Saal zur Verfügung stellt und uns als Partner und in jeder Situation helfende Hand ans Herz gewachsen ist.

Ihr Tobias Kassung,

(Künstlerischer Leiter)

 

Förderer der Kammerkonzerte

Die Kölner Kammerkonzerte im Kunstverein findet mit der Unterstützung durch das Kulturamt der Stadt Köln, der Kunsstiftung NRW, dem Ministerium für Kultur und Wissenschaft in NRW und der RheinEnergie Stiftung Kultur statt. Sowie unseren Kuratoriums- und Fördermitgliedern des Kölner Klassik Ensemble e.V.

  • Kulturamt Logo
  • Logo KNRW rgb
  • NRW MKW logo web
  • RES Kultur RGB