Konzert am 27. März wird aufgezeichnet

Am 27. März wollten wir - nach zahlreichen Verschiebungen - unsere Reihe 2021 endlich wieder vor Publikum starten. Mit dem Astor Trio und seinem grandiosen Programm "Bach & Piazzolla".

Leider wird auch dies wieder nicht möglich sein. Seit 1. November 2020 ist die Kultur nun im Dauerlockdown und bis Ende April bestehen keine Aussichten auf Öffnungen der Konzerte. Unvorstellbare sechs Monate ohne Konzerte mit Publikum! Was dies für ProfimusikerInnen - deren Leben die Bühne ist - bedeutet, dies lässt sich mit Worten gar nicht mehr ausdrücken.

Zum Glück haben auch dieses Jahr das Kulturamt Köln, das Ministerium für Kultur und Wissenschaft NRW und die RheinEnergie Stiftung Kultur ihre Unterstützung für die Kammerkonzerte im Kunstverein zugesagt. Doch ohne zahlendes Publikum klafft eine große finanzielle Lücke in unserer Planung. Es ist unseren großartigen, privaten Spendern und Förderern zu verdanken, dass wir nun trotzdem die Mittel haben, dieses erste Konzert unserer Reihe auch ohne Publikum durchzuführen und statt dessen aufzunehmen.

Vielen herzlichen Dank an Sie!

Das Astor Trio wird also am 27. März im Riphahn-Saal spielen! Das Konzert zeichnen wir auf und werden es ein paar Wochen später auf dem Portal www.dringeblieben.de als Stream veröffentlichen.

So ermöglichen wir den MusikerInnen trotz allen Schwierigkeiten weiter produktiv sein zu können und bieten unserem Publikum die Möglichkeit, zu Hause vor dem Bildschirm unsere Konzerte zu erleben.

Wir hoffen natürlich sehr, dass unsere nächsten Konzerten ab Juni wieder öffentlich stattfinden können. Denn die Kammerkonzerte leben ja vom direkten und engen Austausch zwischen KünstlerInnen und Publikum.

Eine frühzeitige, klare und wirklich für alle geltende Lockdown-Politik seit November 2020 hätte uns Kulturtreibenden sicherlich geholfen, dass wir wieder früher hätten öffnen können. Diese Pandemie lässt sich nur durch umfassendes, solidarisches Handeln aller lösen. Sobald dann das Infektionsgeschehen dies zulässt, plädieren wir leidenschaftlich für die Öffnung solch kleiner Konzertveranstaltungen wie der unsrigen! Ein strenges Hygienekonzept haben wir dafür bereits im letzten Herbst ausgearbeitet.

In diesen schweren Zeiten sind Kunst und Kultur immens wichtig für unsere geistige Kraft und Gesundheit. Für unser Solidaritäts- und Zusammengehörigkeitsgefühl, mit dem wir überhaupt erst Krisen überwinden können. Diese Pandemie wird uns noch sehr lang begleiten und wir müssen Mittel und Wege finden, damit umzugehen ohne unsere Kunst und Kultur monate- oder gar jahrelang komplett zu verlieren.

Wir danken für Ihr Verständnis und Ihre Begeisterung an unserer Musik!

Förderer der Kammerkonzerte

Die Kölner Kammerkonzerte im Kunstverein findet mit der Unterstützung durch das Kulturamt der Stadt Köln, das Ministerium für Kultur und Wissenschaft in NRW und der RheinEnergie Stiftung Kultur statt. Sowie unseren Kuratoriums- und Fördermitgliedern des Kölner Klassik Ensemble e.V.

 Kulturamt Logo    NRW MKW logo web    RES Kultur RGB