Neues Stück für Cello und Gitarre

Das neue Stück von Tobias Kassung für Violoncello und Gitarre ist fertig: Capriccio à la lumière du sud, Op. 16, was auf deutsch "Capriccio an das Licht des Südens" bedeutet. Das Stück ist während des ersten Corona-Lockdowns im Frühling 2020 entstanden. Wir sind viel in der Natur gewandert und haben wundervolle Sonnen-Tage an den Weinbergen über der Mosel erlebt. Das Licht dort hat etwas magisches, provencalisches und hat mich inspiriert, dieses Capricho über das Licht des Südens zu schreiben.

Langsam steigen am Anfang die ersten Strahlen der Sonne über die Berge, bis die Landschaft in das gleißende Mittags-Licht gehüllt ist. Der Hauptteil des Stückes fängt an und versetzt uns mit seinem Tango-ähnlichen Rhythmus und der Melodie in die Hitze des Südens. Die Menschen ziehen sich zur Siesta zurück und im Stück folgt ein Lento-Teil, entspannt und singend. Der frühe Abend bringt wieder pralles Leben - das Hauptthema erscheint erneut und endet in einem virtuosen Finale, in dem die letzten Sonnenstrahlen golden im Flusstal verschwinden.

Hier unsere Aufnahme des Stücks beim digitalen Konzert im Kölner Riphahn-Saal am 21.11.2020:

Nächste Konzerte Tobias Kassung

BONN: Tobias Kassung

Kulturzentrum Hardtberg, Rochusstraße 276, 53123 Bonn

FRIEDBERG: Astor Trio

Theater Altes Hallenbad e.V., Haagstrasse 26, 61169 Friedberg

COCHEM: Duo Kravets-Kassung

Kulturzentrum Kapuzinerkloster Cochem